METAMORPHOSIS

Im Laufe des Lebens können sich verschiedene Verhaltens- und Reaktions- und/oder Gedankenmuster verfestigen, die unsere Lebensqualität in Form von Ängsten, Problemen im Alltag oder anderen Blockaden beeinträchtigen.  
Metamorphosis nach Robert St. John (1914-1996) ist eine sanfte, ganzheitlich wirksame Methode zur Anregung von körperlichen, seelischen und geistigen Veränderungsprozessen.
Die Behandlung erfolgt durch eine sanfte Berührung entlang der Reflexzonen der Wirbelsäule, den Füßen, den Händen und dem Kopf.
Es werden feine manuelle Impule gesetzt, die bei dem Klienten den Prozess der Selbstheilung anregen.
 
Die Methode kann emotionalen sowie physischen Stress abbauen.
Gleichzeitig unterstützt Metamorphosis die Aktivierung der inneren Ruhe und Gelassenheit sowie eine Stärkung des Selbstwertgefühls.
Als Gesundheitspräventation fördert Metamorphosis die Eigenwahrnehmung.
Die Impulse arbeiten nach der Behandlung auf psychischer und physischer Ebene energetisch weiter.
 
 
Wobei eine Metamorphosis Sitzung Sie unterstützen kann:
 
Beim Entspannen vom Alltag.
Die eigene Batterie wieder aufzuladen.
Bestehende Selbstzweifel aufzulösen.
Entdeckung der Selbstliebe.
Wahrnehmung des eigenen Ich's.

 
Die eigene Urenergie wieder spüren.